Ein Projekt der Document Foundation

Installation von LibreOffice unter Windows

Vorbemerkungen 

Auf dieser Seite wird die Installation der LibreOffice-Versionen 3.6.x, 4.0.x und 4.1.x mit Hilfe des Windows-Installationsassistenten beschrieben. Die Installation der älteren Versionen 3.5.x wird hier und die der LibreOffice-Versionen 3.3.x und 3.4.x wird hier beschrieben.

Weitere zusätzliche Informationen und Hilfestellungen, insbesondere zum Vorgehen bei Installationsproblemen, finden Sie im Kapitel 15: Installation von LibreOffice des Erste-Schritte-Handbuchs. Dort wird auch auf die Installation über die Kommandozeile, die Installation mit Hilfe von Stapelverarbeitungsdateien und auf das Benutzerprofil eingegangen.

Damit auch weniger erfahrene Computernutzer in der Lage sind, LibreOffice erfolgreich zu installieren, ist der Installationsvorgang hier detailliert Schritt für Schritt beschrieben. Routinierte Anwender werden sicherlich vieles intuitiv richtig machen.

Inhaltsverzeichnis

Installationsvorbereitungen
Installation des Hauptprogramms mit dem Windows Installer
     Schritt 1: Windows Installer für das LibreOffice-Hauptprogramms starten
     Schritt 2: Installationsart auswählen
     Schritt 2a: Anzeige der LibreOffice-Bestandteile für eine angepasste Installation
     Schritt 2b: Auswahl der zu installierenden LibreOffice-Bestandteile
     Schritt 2c: Installationsordner auswählen
     Schritt 2d: Dateitypen auswählen für die Verknüpfung mit LibreOffice
     Schritt 3: Letzte Einstellungen vor der Installation
     Schritt 4: Installation starten
     Schritt 5: Installation des LibreOffice-Hauptprogramms beenden
Installation der Offline-Hilfe mit dem Windows Installer

     Schritt 6: Windows Installer für die Installation der Offline-Hilfe starten
     Schritt 7: Zielordner für die Installation der Offline-Hilfe überprüfen
     Schritt 8: Bereit die LibreOffice-Offline-Hilfe zu installieren
     Schritt 9: Installation der LibreOffice-Offline-Hilfe starten
     Schritt 10: Installation der Offline-Hilfe beenden
Starten von LibreOffice
Deinstallation von LibreOffice

Installationsvorbereitungen 

Bevor Sie mit der Installation beginnen, beachten Sie bitte die folgenden Punkte:

  • Überprüfen Sie, ob Ihr Computer die Systemvoraussetzungen für LibreOffice erfüllt.
  • Für die Installation auf Ihrem System benötigen Sie Administratorrechte.
  • Falls Ihnen die Installationsdateien noch nicht vorliegen, laden Sie diese von der LibreOffice-Download-Seite herunter. Sie benötigen zwei Dateien, die für das Hauptprogramm und die für die Offline-Hilfe. Speichern Sie die Installationsdateien in einen Ordner Ihrer Wahl oder auf den Desktop. Beachten Sie bitte dabei, dass Sie die gleichen Versionen für das Hauptprogramm und für die Offline-Hilfe herunterladen.
  • Eine Deinstallation einer bestehenden LibreOffice-Installation ist in den meisten Fällen nicht notwendig. Nur wenn Ihre LibreOffice-Version 3.4.4 oder älter ist oder wenn Sie eine neuere Version durch eine ältere ersetzen wollen (z. B. von Version 4.0.2 nach 4.0.1 oder von 4.0.0 nach 3.6.5), müssen Sie LibreOffice vorher deinstallieren. Die Deinstallation wird hier beschrieben.
  • Falls auf Ihrem Rechner bereits eine Version von LibreOffice installiert ist, müssen Sie vor Beginn der Installation LibreOffice schließen. Gleiches gilt für den Schnellstarter von LibreOffice.
  • Alle benutzerspezifischen LibreOffice-Daten werden in sogenannten Benutzerprofilen in bestimmten Ordnern auf Ihrem Rechner abgelegt. Jeder Benutzer, so fern ein Konto für ihn eingerichtet ist, hat ein eigenes Benutzerprofil. Die Benutzerprofile der bisherigen LibreOffice-Installationen bleiben bei der Installation einer neueren LibreOffice-Version erhalten. Alle LibreOffice-Versionen der 3-er-Reihe benutzen den gleichen Ordner für das Profil. Ab der Version 4.0.0 wird ein anderer Ordner benutzt. Beim ersten Start der 4-er-Version wird das bisherige Profil der 3-er-Version in den neuen Ordner übernommen, sofern noch kein 4-er-Profil vorhanden ist. Das Profil der 3-er-Version bleibt erhalten, kann aber prinzipiell gelöscht werden, wenn zukünftig nur noch LibreOffice-Versionen der 4-er-Reihe benutzt werden. Weitere Informationen zum Benutzerprofil finden Sie im Kapitel 15: Installation von LibreOffice des Erste-Schritte-Handbuchs.

    Vorsicht!
    Die Verwendung eines mit den Versionen 4.x.x erstellten Benutzerprofils mit einer LibreOffice-Version 3.x.x (erstellt durch Umbenennen oder Kopieren) wird nicht empfohlen, da die Kompatibilität nicht gewährleistet ist.

Installation des Hauptprogramms mit dem Windows Installer 

    Zunächst wird das LibreOffice-Hauptprogramm installiert. Die Installationsbeschreibung der Offline-Hilfe finden Sie weiter unten im Kapitel Installation der Offline-Hilfe mit dem Windows Installer.

    Hinweis!
    Abhängig davon, welche Windows-Version Sie benutzen und wie Sie die Benutzeroberfläche von Windows eingestellt haben, und auch abhängig davon, welche LibreOffice-Version Sie installieren wollen, weicht die grafische Darstellung auf Ihrem System möglicherweise von den im Folgenden dargestellten Abbildungen ab. Die Funktionen sind aber identisch.


    Schritt 1: Windows Installer für das LibreOffice-Hauptprogramms starten

    Der Name der Installationsdatei für das Hauptprogramm, die Ihnen vorliegen müsste, lautet für
    -  die Versionen 3.6.x: LibO_<Version>_Win_x86_install_multi.msi, oder für
    -  die Versionen 4.0.x und 4.1.x: LibreOffice_<Version>_Win_x86.msi,
    wobei <Version> die jeweilige LibreOffice-Version bezeichnet.

    Beispiel für die Version 4.0.0: LibreOffice_4.0.0_Win_x86.msi.

    Starten Sie jetzt den Windows Installer. Dies geschieht entweder

  • durch Doppelklick auf die Installationsdatei auf dem Desktop, falls Sie die Datei dort abgelegt haben, oder
  • durch Doppelklick auf die Installationsdatei im Windows Explorer (vorausgesetzt der entsprechende Ordnerinhalt ist angezeigt), falls Sie die Datei in einem Ordner Ihrer Wahl abgelegt haben.

    Abhängig von den Windows-Sicherheitseinstellungen wird Ihnen möglicherweise zunächst eine Sicherheitswarnung angezeigt (Abbildung 1). Falls The Document Foundation als Herausgeber angegeben ist, können Sie unbesorgt auf Ausführen klicken. Falls ein anderer Herausgeber angezeigt wird oder der Herausgeber unbekannt ist, sollten Sie die Installation abbrechen und versuchen eine andere LibreOffice-Version zu installieren.

    Abbildung 1: Windows-Sicherheitsmeldung

    Die Installation wird vorbereitet (Abbildung 2). Eventuell brauchen Sie hier einige Sekunden Geduld, bis der Installationsassistent automatisch gestartet wird.

    Abbildung 2: Start des Windows-Installers

    Der Installationsassistent begrüßt Sie und bereitet die Installation weiter vor. Auch hier braucht es etwas Geduld, bis Sie fortfahren können (Abbildung 3).

     

    Abbildung 3: Begrüßung durch den Installationsassistenten

    Hinweis!
    Sie können den Installationsvorgang jederzeit abbrechen, in dem Sie auf Abbruch klicken. Selbst wenn der Installationsassistent mit der Installation selber bereits begonnen hat, ist dies noch möglich.

    Hinweis!
    Während des Installationsvorgangs können Sie Eingaben aus vorherigen Schritten korrigieren. Klicken Sie dazu so oft auf Zurück, bis der entsprechende Dialog wieder angezeigt wird.


    Schritt 2: Installationsart auswählen 

    Klicken Sie auf Weiter. Der Dialog zur Auswahl der Installationsart wird angezeigt. (Abbildung 4)

    Abbildung 4: Installationsart wählen

    Sie können in diesem Dialog auswählen, ob Sie eine typische Installation vornehmen wollen, d. h. alle LibreOffice-Komponenten (Writer, Calc, Draw, Impress, Base, Math) mit allen wichtigen Optionen werden installiert (empfohlen), oder ob Sie zielgerichtet eine auf Sie angepasste Installation vornehmen wollen, indem Sie die Programmbestandteile auswählen, die von Ihnen benötigt werden. Wenn Sie wissen wollen, was mit einer angepassten Installation ausgewählt werden kann, dann werfen Sie einen Blick auf die Schritte 2b, 2c und 2d dieser Anleitung.

    Wenn Sie die typische Installationsart ausgewählt haben, können Sie direkt mit Schritt 3: Letzte Einstellungen vor der Installation fortfahren. Für eine angepasste Installation fahren Sie mit dem folgenden Schritt 2a fort.

    Schritt 2a: Anzeige der LibreOffice-Bestandteile für eine angepasste Installation 

    Klicken Sie auf Weiter. Der Dialog zur Auswahl der zu installierenden LibreOffice-Bestandteile wird angezeigt. (Abbildung 5) 

    Abbildung 5: Anzeige der zu installierenden Programmbestandteile

    In diesem Dialog werden die LibreOffice-Bestandteile als Komponenten bezeichnet. Die Komponenten sind hierarchisch aufgebaut, d. h. dass es Unterkomponenten, zu diesen weitere Unterkomponenten usw. geben kann. Ob zu einer Komponente Unterkomponenten vorhanden sind, erkennen Sie am „+“ bzw. am „–“ vor der jeweiligen Komponente. Durch ein Klick auf das „+“ werden die Unterkomponenten angezeigt, durch ein Klick auf das „–“ wieder ausgeblendet.

    Wenn Sie auf die Bezeichnung der jeweiligen Komponente bzw. Unterkomponente klicken, wird Ihnen rechts im Dialogfenster eine Kurzbeschreibung angezeigt. Wenn Sie trotz dieser Beschreibung nicht sicher sind, ob Sie die entsprechende Komponente benötigen, wird empfohlen, die vom Installationsassistenten vorausgewählten Komponenten beizubehalten.

    Schritt 2b: Auswahl der zu installierenden LibreOffice-Bestandteile 

    Die Auswahl bzw. die Abwahl einer Komponente für die Installation erfolgt, in dem Sie zunächst auf das Symbol vor der Komponente bzw. vor der Unterkomponente klicken. Wie in Abbildung 6 dargestellt, werden Ihnen dann 3 oder 5 Optionen angeboten. Klicken Sie auf die gewünschte Option für die ausgewählte Komponente. Sie können die Komponenten in beliebiger Reihenfolge wählen bzw. abwählen.

    Abbildung 6: Programmkomponente auswählen

    Hinweis!
    Es ist problemlos möglich zu einem späteren Zeitpunkt weitere, hier noch nicht ausgewählte, Programmbestandteile zu installieren oder auch hier gewählte Bestandteile wieder zu deinstallieren. Nutzen Sie dafür die entsprechende Systemfunktion der Windows-Systemsteuerung.

    Hinweis!
    Mit einem Klick auf Platz wird Ihnen angezeigt, wie viel Platz auf den Laufwerken Ihres PCs vorhanden ist und wie viel Platz die ausgewählten Komponenten beanspruchen. Falls die Installation von LibreOffice einen Großteil des freien Platzes auf dem Laufwerk beanspruchen würde, sind Probleme bei der Anwendung von LibreOffice nicht ausgeschlossen. Der freie Platz sollte mindestens 1,5 GB betragen.

    Installierbare Komponenten

    Im Folgenden werden einige der installierbaren Komponenten beschrieben, die von allgemeinem Interesse sein dürften.

LibreOffice-Programmmodule

LibreOffice besteht aus den Programmmodulen Writer, Calc, Draw, Impress, Base und Math. Mehr zu den Modulen finden Sie auf der Produktseite. Sie können auswählen, welche der Module Sie installieren möchten.

Wörterbücher für verschiedene Sprachen

Für die Überprüfung von Rechtschreibung und Grammatik stellt Ihnen LibreOffice entsprechende Rechtschreibwörterbücher mit Silbentrennung und Thesauri zur Verfügung. Für jede von LibreOffice unterstützte Sprache gibt es dafür eine Installations-Komponente, die Sie unter Optionale Komponenten → Wörterbücher auswählen können. Es wird empfohlen, Wörterbücher der Sprachen zu installieren, die Sie und weitere Nutzer Ihres Computers in Ihren Dokumenten voraussichtlich verwenden werden.

Online Update

Bei der Installation dieser Komponente können Sie LibreOffice, soweit Ihr Rechner mit dem Internet verbunden ist, so einrichten, dass Sie darüber informiert werden, wenn ein Update von LibreOffice erschienen ist.

Schnellstarter

Bei Installation dieser Komponente können Sie LibreOffice so einrichten, dass wichtige Komponenten von LibreOffice bereits beim Start Ihres Rechners in den Arbeitsspeicher geladen werden, um den Start von LibreOffice zu beschleunigen.

Zusätzliche Sprachen für die Benutzeroberfläche

Sie können für die Anzeige der Texte der LibreOffice-Benutzeroberfläche aus einer großen Anzahl von Sprachen wählen. In der Regel dürfte es ausreichen, hierfür nur eine Sprache zu installieren. Falls aber z. B. Ihr Rechner von Personen mit verschiedenen Muttersprachen benutzt wird, kann es sinnvoll sein, auch diese Sprachen zu installieren. Somit kann jeder Nutzer die ihm genehme Sprache der Benutzeroberfläche wählen. Für diesen Fall wird empfohlen, zusätzlich auch die Offline-Hilfen der entsprechenden Sprachen zu installieren.

Schritt 2c: Installationsordner auswählen 

    Abhängig von der LibreOffice-Version gibt es verschiedene Standardinstallationsordner. Möglich sind folgende Ordner: "C:\Program Files\LibreOffice 3.x", "C:\Program Files\LibreOffice 4.x" oder "C:\Program Files\LibreOffice 4" bzw. "C:\Programme\LibreOffice 3.x", "C:\Programme\LibreOffice 4.x" oder "C:\Programme\LibreOffice 4"). Sie haben hier (Abbildung 5) die Möglichkeit einen anderen Ordner festzulegen, indem Sie auf die Schaltfläche Ändern... klicken. Der Dialog zur Festlegung des Installationsordner wird dann geöffnet (Abbildung 7). Falls Sie hingegen den Standard-Installationsordner nicht ändern wollen, fahren Sie mit Schritt 2d fort.

    Abbildung 7: Installationsordner auswählen

    Sie haben hier 2 Möglichkeiten den Order festzulegen:

  • Navigation zum gewünschtem Ordner mit Hilfe der folgenden vier Möglichkeiten:
    -  Eine Ordnerebene höher: Klick auf das Symbol "mit dem roten Pfeil nach oben"
    -  Eine Ebene tiefer: Doppelklick auf Ordner im Anzeigebereich
    -  Neuen Ordner anlegen: Klick auf Symbol "mit dem gelben Sternchen"
    -  Ordner auswählen: Einfacher Klick auf Ordner im Anzeigebereich
  • Direkte Eingabe des Ordnernamens mit vollständigem Pfad in das Feld "Ordnername:". Falls der eingegebene Ordner nicht existiert, wird er automatisch angelegt.
  • Klicken Sie nach der Auswahl des Ordners auf OK, um mit dem nächsten Schritt fortzufahren.

    Schritt 2d: Dateitypen auswählen für die Verknüpfung mit LibreOffice 

    Klicken Sie auf Weiter. Der Dialog zur Auswahl der Microsoft-Dateitypen, die von LibreOffice geöffnet werden sollen, wird angezeigt. (Abbildung 8)

    Abbildung 8: Dateitypen für LibreOffice auswählen

    LibreOffice kann Dokumente öffnen und bearbeiten, die bei Ihnen in den Microsoft-Dateiformaten für Word, Excel, PowerPoint und Visio vorliegen. Wählen Sie hier aus, welche Dateitypen im Microsoft-Format zukünftig von LibreOffice geöffnet werden sollen. Bei der Wahl entsprechend der Abbildung werden beispielsweise Dateien aller Microsoft-Dateitypen durch LibreOffice geöffnet.

    Hinweis!
    Auch die Zuordnung welche Dateiarten standardmäßig mit LibreOffice geöffnet werden sollen, können Sie nach der Installation mit der entsprechenden Windows-Systemfunktion zur Änderung von Installationen noch verändern.

    Schritt 3: Letzte Einstellungen vor der Installation

    Klicken Sie auf Weiter. Der letzte Dialog vor der eigentlichen Installation wird angezeigt (Abbildung 9).

    Abbildung 9: Letzte Einstellungen vor der Installation

    Folgende Eingaben müssen Sie hier noch vornehmen:

  • Wenn Sie LibreOffice durch einen Klick auf ein Symbol auf dem Desktop starten wollen, markieren Sie die erste Option.
    Bei Wahl dieser Option wird nur ein Symbol, nämlich das zum Starten von LibreOffice als Ganzes, erstellt. Falls Sie für die LibreOffice-Programmmodule (Writer, Calc, Draw, Impress, Base, Math) weitere Verknüpfungen auf dem Desktop wünschen, können Sie diese nach der Installation mit den Systemfunktionen von Windows erstellen.
  • Wenn Sie durch eine Behinderung bei der Bedienung Ihres Rechners eingeschränkt sind, können Sie hier auswählen, dass LibreOffice die entsprechenden Betriebssystem-Funktionen für eine erleichterte Bedienung unterstützt.
  • Wenn Sie den Start von LibreOffice verkürzen wollen, in dem der Schnellstarter beim Systemstart bereits wichtige LibreOffice-Komponenten in den Arbeitsspeicher Ihres Rechners lädt, wählen Sie die dritte Option. Wenn Sie bei der benutzerdefinierten Installation die Komponente Schnellstarter nicht gewählt haben, ist diese Option nicht verfügbar.

    Schritt 4: Installation starten 

    Überlegen Sie noch mal, ob Sie alle Installations-Einstellungen richtig vorgenommen haben. Wenn ja, klicken Sie auf Installieren.

    Die Installation wird gestartet; dieses wird durch ein entsprechendes Fenster angezeigt (Abbildung 10). Die Installation kann je nach Leistungsfähigkeit Ihres Rechners einige Minuten in Anspruch nehmen. Während der Installation teilt Ihnen der Installations-Assistent mit mehreren Meldungen mit, womit er gerade beschäftigt ist. Weiterhin wird ein Fortschrittsbalken mehrmals von Links nach Rechts wandern.

    Abbildung 10: LibreOffice wird installiert

    Solange die Installation noch nicht abgeschlossen ist, können Sie diese noch mit einem Klick auf Abbruch stoppen.

    Abhängig von den Windows-Sicherheitseinstellungen werden Sie während des Installationsvorgangs möglicherweise gefragt, ob Sie Änderungen am Computer zulassen möchten (Abbildung 11). Falls The Document Foundation als Herausgeber aufgeführt ist, können Sie unbesorgt auf Ja klicken. Falls ein anderer Herausgeber angezeigt wird oder der Herausgeber unbekannt ist, sollten Sie die Installation abbrechen und versuchen eine andere Version von LibreOffice zu installieren.

    Abbildung 11: Frage, ob Sie Veränderungen am Rechner zustimmen

    Schritt 5: Installation des LibreOffice-Hauptprogramms beenden

    Das Ende der Installation teilt Ihnen der Assistent entsprechend Abbildung 12 mit. Klicken Sie auf Beenden, um die Installation des LibreOffice-Hauptprogramms abzuschließen. Falls Sie die Offline-Hilfe installieren möchten, fahren Sie entsprechend der Beschreibung im folgenden Kapitel fort. Wenn nicht, prüfen Sie, wie unten im Kapitel Starten von LibreOffice beschrieben, ob sich LibreOffice starten lässt.

    Abbildung 12: Installation des Hauptprogramms abgeschlossen

    Installation der Offline-Hilfe mit dem Windows Installer 

    Damit Sie das LibreOffice-Hilfesystem optimal nutzen können, sollten Sie die Offline-Hilfe in Ihrer Sprache installieren. Ansonsten steht Ihnen entweder keine Hilfe oder, wenn Sie mit dem Internet verbunden sind, nur eine eingeschränkte Hilfe per Browser zur Verfügung.

    Für jede unterstützte Sprache gibt es ein eigene Offline-Hilfe. Im Folgenden wird die Installation der deutschen Hilfe beschrieben.

    Schritt 6: Windows Installer für die Installation der Offline-Hilfe starten 

    Der Name der Installationsdatei, die Ihnen vorliegen müsste, lautet für
    -  die Versionen 3.6.x: LibO_<Version>_Win_x86_helppack_<lang>.msi, oder für
    -  die Versionen 4.0.x und 4.1.x: LibreOffice_<Version>_Win_x86_helppack_<lang>.msi,
    wobei <Version> die entsprechende LibreOffice-Version kennzeichnet und <Lang> den Sprachcode. Der Sprachcode für die deutsche Offline-Hilfe lautet „de“.

    Starten Sie jetzt den Windows Installer für die Offline-Hilfe. Dies geschieht entweder

  • durch Doppelklick auf die Installationsdatei auf dem Desktop, falls Sie die Datei dort abgelegt haben, oder
  • durch Doppelklick auf die Installationsdatei im Windows Explorer (vorausgesetzt der entsprechende Ordnerinhalt ist angezeigt), falls Sie die Datei in einem Ordner Ihrer Wahl abgelegt haben.

    Abhängig von den Windows-Sicherheitseinstellungen wird Ihnen möglicherweise zunächst eine Sicherheitswarnung angezeigt (Abbildung 13). Falls The Document Foundation als Herausgeber angegeben ist, können Sie unbesorgt auf Ausführen klicken. Falls ein anderer Herausgeber angezeigt wird oder der Herausgeber unbekannt ist, sollten Sie die Installation abbrechen und versuchen eine andere LibreOffice-Version zu installieren.

    Abbildung 13: Windows-Sicherheitswarnung

    Der Installationsassistent begrüßt Sie und bereitet die Installation vor (Abbildung 14). Warten Sie, bis der Assistent Sie auffordert fortzufahren.

    Abbildung 14: Installationsassistent bereit zur Installation

    Schritt 7: Zielordner für die Installation der Offline-Hilfe überprüfen 

    Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren. Der Dialog zur Überprüfung des Installationsordners wird angezeigt (Abbildung 15). 

    Abbildung 15: Installationsordner prüfen

    Falls Sie bei der Installation des LibreOffice-Hauptprogramms die typische Installationsart ausgewählt haben (siehe „Schritt 2: Installationsart auswählen“), wählt der Assistent automatisch den richtigen Zielordner, wie in Abbildung 15 dargestellt. Sie können dann sofort mit „Schritt 8: Bereit die LibreOffice-Offline-Hilfe zu installieren“ fortfahren.

    Bei der angepassten Installation ist es hingegen möglich, den Zielordner für das LibreOffice-Hauptprogramm frei zu wählen (siehe „Schritt 2c: Installationsordner auswählen“). Wenn Sie diese Installationsart gewählt haben, prüfen Sie bitte, ob der hier angezeigte Ordner identisch mit dem Zielordner für das LibreOffice-Hauptprogramm ist. Falls dies nicht der Fall ist, klicken Sie auf Ändern... Der Dialog zur Auswahl des Zielordners wird angezeigt (Abbildung 16).

    Abbildung 16: Installationsordner wählen

    Es gibt 2 Möglichkeiten den Ordner zu wählen:

  • Navigation zum gewünschtem Ordner mit Hilfe der folgenden drei Möglichkeiten:
    -  Eine Ordnerebene höher: Klick auf Symbol "mit dem roten Pfeil nach oben",
    -  Eine Ebene tiefer: Doppelklick auf Ordner im Anzeigebereich,
    -  Ordner auswählen: Einfacher Klick auf Ordner im Anzeigebereich.

  • Geben Sie den Namen des Zielordners mit vollständigem Pfad direkt in die Zeile Ordnername: ein.

    Vorsicht!
    Wenn der Zielordner für die Offline-Hilfe nicht identisch mit dem angegebenen Zielordner für das LibreOffice-Hauptprogramm ist, wird die Offline-Hilfe zwar installiert, steht aber nicht in LibreOffice zur Verfügung!

    Klicken Sie nach der Wahl des Zielordners auf OK. Der Dialog entsprechend Abbildung 15 wird wieder angezeigt, jetzt hoffentlich mit dem richtigen Zielordner.

    Schritt 8: Bereit die LibreOffice-Offline-Hilfe zu installieren 

    Klicken Sie auf Weiter. Der letzte Dialog vor der eigentlichen Installation wird angezeigt. (Abbildung 17). Weitere Eingaben sind hier nicht mehr notwendig.

    Abbildung 17: Bereit die LibreOffice-Offline-Hilfe zu installieren

    Schritt 9: Installation der LibreOffice-Offline-Hilfe starten 

    Überlegen Sie noch mal, ob Sie alle Installationseinstellungen richtig vorgenommen haben. Wenn ja, klicken Sie auf Installieren.

    Die Installation wird gestartet; der Fortschritt wird Ihnen in einem entsprechenden Fenster mit einem Fortschrittsbalken angezeigt (Abbildung 18). Bitte haben Sie etwas Geduld, bis die Installation beendet ist.

    Abbildung 18: Installation der Offline-Hilfe

    Abhängig von den Windows-Sicherheitseinstellungen werden Sie während des Installationsvorgangs möglicherweise gefragt, ob Sie Änderungen am Computer zulassen möchten (Abbildung 19). Falls The Document Foundation als Herausgeber aufgeführt ist, können Sie unbesorgt auf Ja klicken. Falls ein anderer Herausgeber angezeigt wird oder der Herausgeber unbekannt ist, sollten Sie die Installation abbrechen und versuchen eine andere LibreOffice-Version zu installieren.

    Abbildung 19: Frage, ob Sie Veränderunge am Rechner zustimmen

    Schritt 10: Installation der Offline-Hilfe beenden 

    Das Ende der Installation teilt Ihnen der Installationsassistent mit (Abbildung 20). Klicken Sie auf Beenden, um die Installation der Offline-Hilfe abzuschließen.

    Abbildung 20: Installation abgeschlossen

    Starten von LibreOffice 

    Zur Überprüfung, ob Ihre Installation erfolgreich war, starten Sie LibreOffice, entweder durch Doppelklick auf das LibreOffice-Symbol auf dem Desktop oder über Start → Alle Programme → LibreOffice <x.x> → LibreOffice
    (x.x. kennzeichnet die installierte Version, z. B. 4.0).

    Falls auf Ihrem Rechner LibreOffice noch nicht installiert war, wird beim ersten Start von LibreOffice zunächst ein Benutzerprofil auf Ihrem Rechner für Sie angelegt. In diesem Profil werden Ihre gesamten zukünftigen benutzerspezifischen Daten (Benutzerdaten, LibreOffice-Erweiterungen, Wörterbücher, Vorlagen usw.) abgelegt. Für weitere Benutzer, soweit für diese Benutzerkonten eingerichtet worden sind, werden getrennte Benutzerprofile angelegt. Die Einrichtung erfolgt dann, wenn diese Nutzer LibreOffice zum ersten Mal starten.

    Vorsicht!
    Der Aufwand, um Ihre Daten im Benutzerprofil im Falle eines Verlustes durch Defekte, Virenbefall, Bedienerfehler, usw. zu rekonstruieren, kann sehr hoch sein. Insbesondere wenn Sie LibreOffice-Optionen verändern, Anpassungen vornehmen, oder wenn Sie mit eigenen Dokumentvorlagen, eigenen Autokorrekturlisten, eigenen Autotexten, eigenen Makros, eigenen Skripten oder eigenen Benutzerwörterbüchern arbeiten, sollten Sie die Benutzerprofile aller Nutzer regelmäßig sichern. Weitere Informationen zum Benutzerprofil finden Sie im Kapitel 15 des Erste-Schritte-Handbuchs.

    Nach dem Start von LibreOffice müsste zuerst das LibreOffice-Startcenter angezeigt werden (Abbildung 21). Die Begriffe im Startcenter und die Menüpunkte der Menüleiste sollten auf Deutsch sein.

    Abbildung 21: LibreOffice-Startcenter

    Falls Sie das Hilfepaket installiert haben, drücken Sie die F1-Taste, um die Hilfe anzuzeigen. Der Hilfedialog (Abbildung 22, das hier dargestellte Thema Hilfe ist nur ein Beispiel) müsste angezeigt werden. Prüfen Sie, ob die Hilfethemen unter Inhalt und unter Index auf Deutsch sind. Führen Sie einen Doppelklick auf ein Hilfethema im Index aus. Das Hilfethema müsste auf der rechten Seite angezeigt werden und auf Deutsch sein.

    Abbildung 22: LibreOffice-Hilfe

    Wenn, wie beschrieben, alles richtig angezeigt wird, dürfte LibreOffice auf Ihrem Rechner korrekt installiert sein.

    Deinstallation von LibreOffice 

    Löschen Sie bitte nicht einfach irgendein Verzeichnis mit dem Namen LibreOffice, sondern nutzen Sie die Software-Verwaltung von Windows, um LibreOffice korrekt zu deinstallieren. Lassen Sie sich zunächst die auf Ihrem Computer installierten Programme anzeigen:

  • Bei Windows XP: Start → Systemsteuerung Software
  • Bei Windows Vista und Windows 7:
    Start → Systemsteuerung → Programme → Programme und Funktionen

    Wählen Sie dann aus der Liste der installierten Programme zuerst LibreOffice selber und klicken Sie auf Deinstallieren. Danach wählen Sie die Offline-Hilfe (Bezeichnung: LibreOffice x.x Help Pack (German)) aus und klicken erneut auf Deinstallieren.

    Auch bei der Deinstallation werden Sie möglicherweise gefragt, ob Sie Änderungen an Ihrem Rechner vornehmen wollen. Stimmen Sie auch hier diesen Fragen zu. Auch für die Deinstallation, insbesondere die des Hauptprogramms, brauchen Sie etwas Geduld.

    Bei der Deinstallation wird das LibreOffice-Benutzerprofil nicht deinstalliert. Wenn Sie LibreOffice auf Dauer nicht mehr benutzen wollen, wird dieses auch nicht mehr benötigt. Das Profil kann dann gelöscht werden. Das Profil finden Sie:

  • Bei Windows XP im Ordner:
    C:\Dokumente und Einstellungen\<Benutzername>\Anwendungsdaten\LibreOffice
  • Bei Windows Vista und Windows 7 im Ordner:
    %appdata%/LibreOffice/
    . Geben Sie diese Zeichenfolge direkt oben im Windows Explorer ein.

    Das Profil wird gelöscht, in dem Sie den Ordner LibreOffice mit dem gesamten Inhalt löschen.

    Nur für den Fall, dass Sie eine 4-er-Version durch eine 3-er-Version ersetzen möchten und das Benutzerprofil der 4-er-Version weiternutzen möchten, ist es notwendig das bisherige Benutzerprofil umzubenennen oder zu kopieren.