Sicherheit

Trotz aller Bemühungen bei der Entwicklung von LibreOffice sind Sicherheitsprobleme nicht vollständig auszuschließen. Solche Sicherheitslücken werden von einem Sicherheitsteam (nicht nur für LibreOffice) bearbeitet und von der Mitre Corporation (englisch) verwaltet. Wir versuchen Lücken in LibreOffice schnellstmöglich zu schließen.

Sie finden eine Liste der korrigierten Sicherheitsprobleme auf unserer englischen Seite Security Advisories. Die Beschreibungen der Sicherheitsprobleme sind in der Regel für Laien kaum verständlich. Somit sind Sie als Anwender meistens nicht in der Lage zu beurteilen, ob ein Problem für sie relevant ist. Es kann daher nur die allgemeine Empfehlung gegeben werden, LibreOffice regelmäßig zu aktualisieren.

Falls Sie Unterstützung bei der Nutzung von LibreOffice benötigen, die sich nicht auf ein Sicherheitsproblem bezieht, finden Sie entsprechende Angebote auf unserer Seite Hilfesysteme.

Falls Ihr Antivirenprogramm beim Download von LibreOffice ein Problem meldet, handelt es sich in der Regel um eine Falschmeldung. Prüfen Sie bitte in diesem Fall den Download mit einem anderen Antivirenprogramm und/oder erstellen Sie einen Fehlerbericht (bug report), bevor Sie das Sicherheitsteam behelligen. Auch sollten Sie die Nutzung eines anderen Antivirenprogramms erwägen.

Falls Sie ein Sicherheitsproblem erkannt haben, prüfen Sie bitte anhand der Liste der Security Advisories (englisch), ob Ihr Problem bereits bekannt ist. Falls nicht, können Sie sich unter officesecurity@lists.freedesktop.org (bitte auf Englisch) an das Produkt-Sicherheitsteam wenden. Sie erreichen damit nicht nur Entwickler von LibreOffice, sondern auch Vertreter vieler anderer Anbieter von Softwareprodukten. Verwenden Sie diese E-Mail-Adresse daher wirklich nur, um Software-Sicherheitsprobleme zu melden.

Nehmen Sie bitte bei einem Sicherheitsproblem folgenden Informationen in Ihren Bericht an das Sicherheitsteam auf:

  1. Die exakte LibreOffice-Version, in der das Sicherheitsproblem aufgetreten ist.
  2. Das Betriebssystem, das Sie verwenden.
  3. Wenn möglich, einen Nachweis (Proof of Concept), der das Problem bestätigt.